FB_IMG_1440600800772

Vierkampf

Der Vierkampf wird in den vier Teildisziplinen Gehorsam, Hürdenlauf, Slalomlauf und Hindernislauf ausgetragen und stellt aufgrund seiner Vielfältigkeit die Königsdiszipin im Turnierhundesport dar.

Im Gehorsam müssen Hundeführer und Hund ein vorgegebenes Schema mit verschiedenen Elementen, wie Wendungen oder Tempowechsel ablaufen.

Beim Hürdenlauf muss das Mensch-Hund-Team gemeinsam je nach Leistungsklasse vier bis sechs Hürden inklusive einer Wendung überwinden. Der Hund muss hier bei Fuß gehen. Maßgeblich für die Bewertung ist die Laufzeit. Fehlerhaft überwundene Hürden führen jedoch zu Strafzeiten. Der Hundeführer muss somit das richtige Maß zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit finden.

Der Slalomlauf wird in zwei Durchgängen durchgeführt und beinhaltet jeweils fünf Slalom-Tore, welche Hund und Hundeführer durchlaufen müssen. Die Laufzeit ist entscheidend für die Bewertung. Auch hier führen ausgelassene Tore zu Strafzeiten.

Der abschließende Hindernislauf wird ebenfalls in zwei Durchgängen gelaufen. Der Hund muss auf einer Strecke von 75 Metern acht Hindernisse erfolgreich bewältigen. Laufzeit und Strafzeiten für ausgelassene Hindernisse bilden die Wertung für diese Teildisziplin.

Schauen Sie sich den Vierkampf über den Link https://www.youtube.com/watch?v=XCo1WrZuIxg doch einfach einmal an!