Saisonabschluss der Turnierhundesportler beim Heimturnier in Abenheim

Am Sonntag, den 24. Oktober, beschlossen die Sportler der Turnierhundesportabteilung des Vereins der Hundefreunde Worms-Abenheim die Saison beim Turnier auf dem heimischen Platz in Abenheim. Hierbei traten sie in verschiedenen Disziplinen an und erzielten durchweg positive Ergebnisse.

Den Start in den Turniertag machten die Vierkämpfer. Hier gewann Sabrina Baas mit Pudel Sirius nach einer sehr guten Unterordnung und soliden Zeiten in den Laufdisziplinen in der Altersklasse weiblich ab 19 Jahren. Christoph Hartmann mit Mischling Oskar zeigte nach einer nicht ganz optimal verlaufenen Unterordnung starke und fehlerfreie Leistungen im Hürdenlauf, Slalom und Hindernislauf. Mit neuem persönlichem Bestwert siegte er in der Altersklasse der Männer ab 19 Jahren. Melanie Ringelstein startete mit Mini Australian Shepherd Spike erstmalig in der zweithöchsten Leistungsklasse der Frauen ab 19 Jahren. Nach der Unterordnung lag sie zunächst auf Rang 2. Von Lauf zu Lauf konnte sie sich in der Folge an die bis dato führende Konkurrentin heranarbeiten. Die Entscheidung fiel erst im letzten von zwei Durchgängen des Hindernislaufes. In diesem konnte sie sich der Führenden vorbeischieben und beim ersten Start in der neuen Leistungsklasse denkbar knapp den ersten Sieg erringen. In der höchsten Leistungsklasse trat Marcus Hoyer mit Australian Cattle Dog Bonny bei den Männern ab 35 Jahren an. Er belegte nach sehr guter Unterordnung und guten Laufzeiten den zweiten Platz.

Nach dem Vierkampf gingen die Starter zur Einzelwertung der Hindernisbahn an. Uwe Zaunick mit Border Terrier Basko trat hier zu seinem Turnierdebut in der Klasse der Männer ab 61 Jahren an und konnte den zweiten Platz erlaufen.

vdh001
Uwe Zaunick mit Basko beim Hindernislauf

Die zweite Hälfte des Turniertages stand ganz im Zeichen der Staffelwettbewerbe. Beim Combinations Speed Cup treten drei Hundeführer-Teams gemeinsam als Staffel auf unterschiedlichen Hindernisbahnen an. Gewertet wird Laufzeit aus zwei Läufen. Nicht oder fehlerhaft überwundene Hindernisse werden mit Zeitstrafen geahndet. Marcus Hoyer mit Bonny, Melanie Ringelstein mit Spike und Christoph Hartmann mit Oskar gingen für den VdH Abenheim an den Start. Nach einigen verpatzten Läufen in dieser Saison trat die Abenheimer Staffel dieses Mal mit einer anderen Zuordnung der einzelnen Hindernisbahnen an. Und diese Umstellung sollte sich als sinnvoll und erfolgreich erweisen. Die Abenheimer Staffel belegte nach zwei Läufen den dritten Platz.

vdh002
Marcus Hoyer mit Bonny beim CSC

Als zweiter Staffelwettbewerb stand der Shorty an. Hierbei treten zwei Hundeführer in je zwei Läufen mit ihren Hunden an. Auf 30 Metern Strecke müssen jeweils fünf Hindernisse überwunden werden. Mit Blick auf das große und hochkarätig besetzte Starterfeld war klar, dass nur zwei fehlerfreie Läufe bei hohem Tempo eine vordere Platzierung ermöglichen. Hier traten Marcus Hoyer mit Bonny und Christoph Hartmann mit Oskar sowie Melanie Ringelstein mit Australian Shepherd Luke und Michael Heinz mit Australian Cattle Dog Bounce an. Für Michael Heinz und Bounce war es der erste Turnierstart überhaupt. Entsprechen groß war die Freude als der Staffel nach zwei fehlerfreien und schnellen Läufen mit Platz drei direkt der Sprung auf das Siegerpodest gelang. Mit nur einer halben Sekunde Rückstand mussten sie sich der zweiten Abenheimer Staffel geschlagen geben. Marcus Hoyer mit Bonny und Christoph Hartmann mit Oskar konnten an diesem Tag als einzige Staffel in einem Durchgang unter zehn Sekunden bleiben. Aufgrund einer Strafsekunde für eine abgeworfene Stange an einem der Hindernisse mussten sie sich in der Summe jedoch der Staffel des HSV Dirmstein knapp geschlagen geben und belegten den zweiten Platz

Den Turniertag beschlossen Melanie Ringelstein mit Luke, Sabina Baas mit Sirius und Uwe Zaunick mit Basko mit ihrem Start im Einzel-Shorty. Hierbei werden die beiden Teilstrecken des Shorty als eine einzige Strecke absolviert. Uwe Zaunick belegte hier Platz 7. Sabrina Baas verpasste mit Platz 4 knapp den Sprung aufs Treppchen. Dieser gelang Melanie Ringelstein, die den 2. Platz mit nur 0,16 Sekunde Rückstand auf die Siegerin errang.

Alles in Allem war der Saisonabschluss der Abenheimer Turnierhundesportler durchweg erfolgreich und die Sportler blicken positiv auf die Turniersaison 2017. Während sich die zweibeinigen Sportler über die Pokale freuten, konnten sich deren vierbeinigen Gefährten über Spenden des Futterhauses Worms freuen.

vdh003
Die 1. Vorsitzende MIchaela Berndt und ihre Turnierhundesportler

Das Ende der Turniersaison bedeutet jedoch nicht das Ende des Trainings. Dieses findet auch weiterhin donnerstags und samstags auf dem Vereinsgelände statt.